Liebescomeback mit dem Ex-Partner

Nicht immer ist der Neustart eine gute Idee

Forscher nennen das Phänomen Bumerang-Liebe, wenn zwei Menschen nach einer Trennung wieder zusammenkommen. Doch ist ein Neustart überhaupt eine gute Idee? „Pauschal kann man das nicht beantworten“, sagt die Professorin und Psychoanalytikerin Benigna Gerisch von der International Psychoanalytic University (IPU) in Berlin.

Am besten klappe der Neuanlauf, wenn die Gründe der Trennung externer Natur waren. Sprich: Wenn die gemeinsame Zeit zum Schluss nur noch von Dauerbelastung, finanziellen oder gesundheitlichen Problemen geprägt war. „Doch es sollten auch noch genügend Vertrauen, Gemeinsamkeiten und Gefühle da sein.“

ALTE LIEBE ROSTET NICHT?! DER ZAUBER ALTER LIEBE

Boris Becker und Lilly Kerssenberg besiegelten mit ihrer Hochzeit im Sommer 2009 ihren zweiten Versuch. Man mag diese Aktionen für durchgeknalltes Promigehabe halten, doch das Grundgefühl kennen viele – die Sehnsucht nach dem Ex. Der Psychotherapeut Dr. Mathias Jung, der schon viele Paare in der Trennungsphase begleitet hat, rät allerdings zu einem kühlen Kopf, wenn einen die alte Liebe plötzlich erneut übermannt. „Wer sich in solcher Situation auf rosarote Wölkchen betten will, stürzt schnell ab.“Um Klarheit über seine Gefühle zu gewinnen, hilft es, sich drei Fragen zu stellen: 1. Wovon wollte ich mich damals unbedingt trennen? 2. Was habe ich aus der Beziehung mitgenommen? 3. Wovon konnte ich nur schwer Abschied nehmen?

„Wer Antworten auf diese Fragen findet, weiß meist schon ganz gut, woher das neue Kribbeln für den alten Partner kommt, aber auch, wo die Probleme lagen und möglicherweise immer noch liegen“, sagt Jung. Es ist nicht völlig ausgeschlossen, dass es ein zweites Mal klappt. Mathias Jung: „In der Tat trennen sich nicht selten Paare, deren Beziehung noch Potenzial hatte.“ Allzu große Hoffnung auf einen Neustart mit Bestand sollte man sich aber trotzdem nicht machen. „Es ist eine Minderheit, der das gelingt“, sagt der erfahrene Paartherapeut, der selbst in zweiter Ehe verheiratet ist. „Und es kann überhaupt nur klappen, wenn beide Partner bereit sind, an sich und der Beziehung zu arbeiten. Sonst bringen die Stolpersteine von einst das Alt-neu-Paar fast unweigerlich wieder zum Straucheln.“ Wichtig ist zudem, die eigene Motivation kritisch zu hinterfragen: Ist es wirklich das Gefühl der Zusammengehörigkeit oder doch eher Angst vorm Alleinsein, die einen in die vertrauten Arme treibt? Die Hamburger Therapeutin Ursula Böhm, die selbst eine Scheidung bewältigt hat, fügt hinzu: „Wer die anstrengenden Phasen einer Trennung wirklich durchlaufen und mit der Sache abgeschlossen hat, empfindet später kaum das Bedürfnis, die Liebe wieder aufleben zu lassen.

Meist handelt es sich um Beziehungen, die trotz räumlicher Trennung keinen Abschluss gefunden haben.“ Jung rät Ex-Partnern, die es unbedingt noch einmal miteinander versuchen wollen, zu einer klar begrenzten Testphase und einem detaillierten, schriftlichen Vertrag. „Darin sollte man richtig schön kleinkariert festhalten, was jeder vom anderen erwartet und wie er sich die Beziehung wünscht. Möglicherweise stellt sich schon beim Verfassen des Vertrages heraus, dass trotz noch vorhandener Gefühle die Basis für ein gemeinsames Leben einfach nicht mehr da ist.“ Wie bei Oliver Kahn und seiner Frau Simone: Nach dem Seitensprung des Ex-Weltklasse-Torwarts und dem darauf folgenden fünfjährigen Beziehungsaus hatte das Ehepaar es 2008 noch einmal miteinander versucht. Vergeblich: Im Sommer 2009 reichte das Paar, das sich fast 20 Jahre kennt und zwei gemeinsame Kinder hat, doch die Scheidung ein.

Quelle:http://www.fuersie.de/psychologie/partnerschaft/artikel/der-zauber-alter-liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.