Wohntraum Insel – Wohnen IN der Nordsee

Seehunde auf Sandbänken, die Nordfriesischen Inseln von oben, dazu das tiefblaue Wasser – der Hubschrauberflug zum ersten Offshore-„Nordsee Hotel“ in Deutschland ist spektakulär.

Los geht‘s in Husum. Flugzeit: 45 Minuten, das Ziel liegt 70 Kilometer vor der Westküste Sylts.

Hier hat Vattenfall Deutschlands erste fest verankerte Wohnplattform in die Nordsee gestellt. Plattform-Manager Robert Schwerin (33): „Ich bin früher als Offizier zur See gefahren. Mit dem, was wir hier an Luxus haben, kann keine Schiffskoje mithalten.“

50 Mitarbeiter, die für die Wartung der beiden Windparkanlagen „DanTysk“ und „Sandbank“ zuständig sind, sollen sich ab Ende September hier wohlfühlen.

Dürfte nicht so schwer sein: Zwei Köchinnen bereiten Frühstück und zwei warme Mahlzeiten am Tag vor. Der Wäscheservice holt nicht nur Bettzeug und Handtücher, sondern auch die private Wäsche ab. Putzen muss auch niemand selbst, alle Zimmer werden gereinigt.

Für die Freizeit gibt es schnelles Internet (keine Selbstverständlichkeit auf hoher See), einen Fitnessraum mit Laufbändern, Rudergeräten, Stepper und Hantelbank.

Wer sich lieber auf der Couch von der Zwölf-Stunden-Schicht erholt, hat 18-Zoll-Fernseher inklusive Nintendo oder Playstation zum Daddeln.

Insgesamt hat Vattenfall rund 100 Millionen Euro für den Bau der Plattform ausgegeben.

Strom für 400 000 Haushalte

Der Offshore-Windpark „DanTysk“ ist insgesamt 70 Quadratkilometer groß.

Das entspricht rund 9 803 Fußballfeldern. Auf dieser Fläche betreibt Vattenfall 80 Windturbinen, die im Jahr 1,3 Terawattstunden Strom produzieren. Das entspricht in etwa dem Verbrauch von 400 000 Haushalten in Deutschland.

Ein 205 Kilometer langes Unterwasserkabel transportiert den Strom nach Büttel in Schleswig-Holstein, wo es in das Stromnetz eingespeist wird.

Quelle

Bildquelle: Pixabay

Schönes Haar durch Verlängerungen

Jetzt neu in Ulm. Die Haarverlängerung mit hochwertigen Hairfect Extensions.

Ihre Vorteile im Überblick

  • Über 12 Jahre Erfahrung
  • Festpreis Angebote
  • Ultraschall Methode schonend
  • 6 Monate Garantie
  • Bonding Extensions Methode
  • Bequeme Ratenzahlung
  • Tape Extensions Methode
  • Keine doppelte Anfahrt
  • Einarbeitung von Fachleuten
  • Zentrale Lage in Ulm

haarverlaengerung-in-ulm-vorher-nachher

Gemälde zieren den Gartenzaun

Es ist sicherlich ein ungewöhnlicher Ort für eine Kunstausstellung. 26 sehr bunte Bilder lehnen an einem Gartenzaun gegenüber vom Gautinger Friedhof. So mancher Autofahrer verlangsamt sein Tempo etwas, um genauer sehen zu können, was hier los ist. Der Künstler Groxi nutzt den Umzug seiner Werke von einem Schuppen in ein Depot in Geltendorf, um die Arbeiten wenigsten einen Tag lang im Freien zu präsentieren. Und ein paar Neugierige bleiben auch stehen.

Zum Beispiel Nina Horak mit ihren beiden Kindern. Die Fünfjährige und ihr dreijähriger Bruder erkunden ganz eifrig, was da alles zu sehen ist. In einem Museum dürften sie ja nur schauen, aber nur ja nichts anfassen. Hier schon. Der Maler, der sich „Herr Groxi“ nennt, erlaubt das. Es sind eher grobschlächtige Werke mit massiven Holzrahmen aus zusammengeleimten und mit der Motorsäge bearbeiteten Dachlatten, dick aufgetragene Acryl- oder Dispersionsfarben bilden reliefartige Strukturen und Risse. Zum Schutz wird das Ganze zum Schluss mit einem Klarlackanstrich versehen. Die Bilder halten schon etwas aus. Damit ist die Ausstellung eine tolle Attraktion für Familien mit Kindern.

Entstanden sind die Arbeiten im Freien, gemalt unter einem Apfelbaum im Garten eines kleinen Häuschens am Rand des Grubmühler Feldes zwischen Gauting und Stockdorf. Jetzt reicht der Platz im Lagerschuppen nicht mehr aus, denn Groxi ist zur Zeit ziemlich produktiv. Mehr als hundert Bilder sind in den vergangenen Jahren entstanden. Einige lagern schon in Räumen in Schwabing und bei der Reismühle.

Die Bildsprache ist typisch, wiedererkennbar: bunt, plakativ, kräftig. Immer dominieren frontal abgebildete Figuren, immer sind dicke Punkte darauf, und manchmal sind Spuren der Kettensäge zu erkennen, die der 54-jährige Künstler gerne kreativ einsetzt. „Das ist das große Glück, das bei mir die unmöglichsten Farben immer irgendwie zusammenpassen“, sagt er. Und so geht er eben beherzt ans Werk. Dazu seine unkonventionellen Titel: „Orangendenkerin“ zum Beispiel, „Mandarinenwerfer“ oder „Bananenhörer“. Oder auch: „Käsige Heilige mit entblößten Brüsten“; diese Arbeit wurde inspiriert durch die Schilderung einer Vernissagebesucherin in einem Roman, erzählt Groxi einem Freund, der die für den Umzug bereitgestellte Auswahl begutachtet. Ein anderes Gemälde mit viel blau, schwarz und weiß sollte eigentlich „Junger Schönling mit Zigarette“, heißen, doch es wurde ein Streifenhörnchen draus. Bei der Arbeit an seinen großformatigen, zum Teil mannshohen Bildern verlässt er sich vor allem auf seine Intuition: „Das Bild sagt mir, wann es fertig ist“.

Für den Umzug von Gauting nach Geltendorf hat er einen Transporter ausgeliehen. Eine Gelegenheit, um auf dem Rückweg beim Baumarkt Materialnachschub zu besorgen: Dachlatten, aus denen weitere Bilderrahmen entstehen. Bei der Freiluftausstellung hat sich immerhin auch ein Käufer gefunden.

Quelle: Süddeutsche Zeitung

Bildquelle: Pixabay.com

Videoquelle: Youtube.com

Wann fängt der Babybauch zu wachsen an?

Nichts ist so wunderschön, faszinierend und unglaublich zugleich, wie die Schwangerschaft. Gerade bei der ersten Schwangerschaft beschäftigt die Frauen nur ein Thema: Wann fängt der  Babybauch zu wachsen an?

  • In den ersten drei Monaten der Schwangerschaft wächst der Babybauch bei den meisten Frauen kaum
  • ab dem vierten Monat geht es dann los und langsam wölbt sich der Bauch zu einer süßen Babykugel! Oft sind Umstandshosen am Anfang aber noch zu groß. Hier hilft der „Gummi-Trick“: Einfach ein Haargummi durch das Knopfloch der bisherigen Hosen fädeln und damit den Knopf schließen – das schenkt wertvolle Zentimeter. Oder man besorgt sich sogenannte Hosenerweiterungen. Hilft auch das nicht mehr, ist es Zeit für schicke Schwangerschaftsmode, denn ein Babybauch braucht Platz!
  • der Bauch wächst meist nicht kontinuierlich, sondern schubweise: Mal tut sich ein paar Wochen lang gar nichts, dann hat man das Gefühl, der Bauch ist über Nacht ein großes Stück gewachsen. Das ist ganz normal

  • der Babybauch wächst bei Frauen, die bereits das zweite Kind erwarten, meist schneller
  • bei Schwangeren, die etwas molliger sind, wächst der Babybauch zwar genauso wie bei Normalgewichtigen, allerdings ist er oft erst später als Babybauch erkennbar
  • am Ende der Schwangerschaft misst der Bauchumfang des Babybauches meistens ab 100 cm. Das variiert unter anderem durch die Größe und das Anfangsgewicht der Schwangeren
  • die Größe des Babybauches sagt wenig über die Größe des Kindes aus. Entscheidend für den Umfang des Babybauches sind das Gewicht der Schwangeren und die Fruchtwassermenge. Also nicht verunsichern lassen, wenn der Bauch im Vergleich zu anderen Schwangeren größer oder kleiner erscheint

babybauch_fotoshooting_bonn_babybauchfotos_sari_tanuahrdja

Bildquelle-Copyright: http://www.babyfotografin-bonn.de/babybauchfotos/

Brustvergrößerung – Einschränkung bei der Brustkrebsvorsorge?

Der Brustkrebs bei Frauen zu den häufigsten Krebsarten. In den letzten Jahren zeigten sich immer häufiger Fälle wo auch junge Frauen von Brustkrebs betroffen sind. Auch die genetische Vorbelastung spielt hier eine sehr wichtige Rolle. Daher gehört die regelmäßige Kontrolluntersuchung beim Gynäkologen mit Krebsvorsorge in Form von Sonographie, Abtasten der Brustdrüsen, Mammographie Untersuchung und Kernspintomographie zu den wichtigsten Arztbesuchen jedes Jahr.

Wenn eine Brustvergrößerung mit Brustimplantaten geplant ist, dann sollten möglichst im Vorfeld in Rahmen des Beratungsgespräches die möglichen Techniken der Brustvergrößerung besprochen werden. Denn genau hier existieren gravierende unterschiede bezüglich der genauen Implantatlage in der Brust.

In der Anfangszeit seit der ersten durchgeführten Brustvergrößerung 1970 haben sich die Operationstechniken und auch die Beschaffenheit der Silikonprothesen immens verändert. Zu einer und somit der ersten und ältesten OP-Techniken ist die Brustaugmentation mit Position der Prothesen über den Muskeln (sog. subglanduläre Brustvergrößerung). Bei dieser Operationstechnik werden wichtige Blutgefäße die aus der Muskulatur zur Brustdrüse führen durchschnitten. Die Brustdrüse verkümmert mit der Zeit da diese nicht mehr optimal durchblutet ist (sog. Atrophie der Brustdrüse). Das Implantat schiebt sich dadurch immer mehr an die Oberfläche und hat Kontakt zur Haut. Da das Implantat auch direkten Kontakt zu der Brustdrüse hat ist hier die Krebsvorsorge mit abtatsen, Mammographie und Ultraschalluntersuchung eingeschränkt. Die subglanduläre Brustvergrößerung besitzt leider die höchste Komplikationsrate nicht nur bezüglich der Einschränkung der Brustkrebsvorsorge auch Risiken wie Rippling, Tennisballbrust, Brustasymmetrien, unnatürlicher Look der Brust.

Bei der Implantatlage nur halb unter dem Muskel, oder auch unter dem Brustmuskel oder dual plane nach Tebbetts genannt, wird die Brustprothese im oberen Brustbereich mit dem Brustmuskel bedeckt (sog. subpectorale Brustvergrößerung). Da hier die Brustprothese lediglich nur zur Hälfte unter Muskulatur liegt, besteht im unteren Brustbereich immer noch Kontakt zwischen Brustimplantat und Brustdrüse. Die Brustkrebsvorsorge ist zwar im oberen Brustbereich deutlich besser als bei der Implantatposition über der Muskulatur möglich, jedoch im unteren Brustbereich liegt immer noch eine mögliche Einschränkung der Brustkrebsvorsorge vor.

Die Brustvergrößerung mit der speziellen Implantatlage vollständig unter 4 verschiedenen Muskeln stellt zur Zeit einer der innovativsten Methoden der Mammaugmentation dar. Bei der komplett submuskulären Brustvergrößerung mit innerem BH wird das Implantat komplett unter 4 verschiedenen Muskeln positioniert. Diese einzelnen Muskeln an der Brustwand sind im einzelnen der große Brustmuskel (M. pectoralis major), der gerade Bauchmuskel (M. rectus abdominus), der schräge Bauchmuskel (M. obliquus abdominus) und der vordere Sägezahnmuskel (M. serratus anterior). Durch diese besondere Implantatlage in der Brust wird eine räumliche Trennung zwischen Brustprothese und der Brustdrüse erreicht. An keiner einzigen Stelle besteht Kontakt zwischen der Silikonprothese und der Brustdrüse. Durch diese räumliche Trennung wird die Brustkrebsvorsorge am wenigsten beeinträchtigt.

Die Operationstechnik der Brustaugmentation mit Positionierung der Silikonimplantate vollständig unter 4 verschiednen Muskeln und Schaffung eines inneren Muskel-BH stellt die innovativste sowie sicherste Art der Brustvergrößerung dar.

Brustvergrößerung in Düsseldorf - Welche Methode bietet die wenigste Einschränkung bei der Brustkrebsvorsorge

In unserem Zentrum für Ästhetisch-Plastische Chirurgie Düsseldorf mit unseren Standorten Praxis Dr. Akbas und der Arteo Privatklinik beraten wir unsere Patienten gerne ausführlich bezüglich der komplett submuskulären Brustvergrößerung mit innerem BH an.

 

 

Senioren sind fitter als junge Menschen

Erschreckender Mangel an Fitness: Junge Erwachsene in Deutschland machen zu schnell schlapp. Die Mehrzahl der 18- bis 25-Jährigen kann weder mit Schülern noch mit 50- bis 60-Jährigen mithalten.

Viele junge Erwachsene sind einer neuen Studie zufolge nicht in Form. Die Mehrzahl der 18- bis 25-jährigen Deutschen weist demnach mindestens einen der Risikofaktoren Übergewicht, Rauchen oder Bewegungsmangel auf.

Häufig seien 50- bis 60-Jährige fitter als diese jungen Männer und Frauen, sagte Alexander Sievert, einer der Autoren der Studie von der Deutschen Sporthochschule Köln.

Für die Untersuchung, die auch im Deutschen Ärzteblatt veröffentlicht wurde, wurden Daten von 8000 Personen im Alter von 10 bis 25 Jahren ausgewertet. Nur bei einer Minderheit der erwachsenen Studienteilnehmer – gut 28 Prozent der Männer und gut 35 Prozent der Frauen – liegt demnach kein Risikofaktor vor.

Junge Erwachsene werden abgehängt

Das Problem dabei sei, dass schon bei nur einem Risikofaktor die körperliche Leistungsfähigkeit deutlich eingeschränkt sei, sagte Sievert. Die jungen Erwachsenen könnten beim 1000-Meter-Lauf oft nicht mehr mit Schülern mithalten, obwohl der Höhepunkt der körperlichen Leistungsfähigkeit eigentlich erst zwischen dem 25. und 35. Lebensjahr erreicht werde.

„Die körperliche Leistungsfähigkeit hängt auch ganz eng damit zusammen, wie oft man krank wird und wie gut man arbeitet“, sagte Sievert. „Wer fit ist, arbeitet auch im Büro effizienter.“ Die jungen Erwachsenen stünden noch ganz am Anfang ihrer beruflichen Karriere und seien in ihrer Leistung doch schon deutlich beeinträchtigt.

In einer älteren Untersuchung waren Forscher an der Sporthochschule Köln bereits zu dem Ergebnis gekommen, dass die Lebensweise einen stärkeren Einfluss auf Gesundheit und Leistung hat als das biologische Alter: Eine inaktive Lebensweise sei demnach der Hauptgrund für Leistungseinbußen im mittleren Lebensalter.

In der Langzeitstudie hatten die Forscher die Laufleistungen von einer halben Million Langstreckenläufern im Alter zwischen 20 und 80 Jahren analysiert. Den Daten zufolge war etwa ein Viertel der 60- bis 70-jährigen Seniorensportler sogar schneller als die Hälfte der 20- bis 50-Jährigen.

Regelmäßiger Sport macht fitter und schlauer

Erst kürzlich zeigte eine weiterer Studie aus Kanada, dass regelmäßiges Training nicht nur fitter, sondern auch schlauer macht. Für die Untersuchung absolvierten übergewichtige, zuvor eher unsportliche Erwachsene zwei Mal wöchentlich ein intensives Intervalltraining.

Wie erwartet hatte sich ihre Kondition nach vier Monaten deutlich verbessert. Die Probanden schnitten aber auch in Tests ihrer geistigen Leistungsfähigkeit deutlich besser ab als vorher. Ursache dieser Steigerung sei eine bessere Durchblutung des Gehirns durch den Sport, berichteten die Forscher.
Durchblutungsstörungen des Gehirns entgegenwirken

Vor allem bei Menschen im mittleren Alter könne intensives körperliches Training dazu beitragen, den normalen, altersbedingten Abbau der geistigen Leistungsfähigkeit zu verlangsamen oder sogar zu stoppen. Zudem könne Sport Durchblutungsstörungen des Gehirns entgegenwirken, wie sie beispielsweise bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen auftreten können.

Den Forschern zufolge machen 150 Minuten intensives Training pro Woche einen großen Unterschied. Selbst, wenn man nur jeden Tag zehn Minuten trainiere, könne dies schon Gesundheit und Lebensqualität deutlich verbessern.

Quelle: https://goo.gl/Lvh3z5

Merken